Versand und Zahlungsbedingungen

Zahlungsbedingungen

Wenn nichts anderes vereinbart ist, werden Leistungen von Tecsee UG (haftungsbeschränkt) nach Leistungserbringung und Übergabe einer Rechnung zur Zahlung fällig.

Für Leistungen des Hostings oder des Domain-Services ist Folgendes vereinbart:

Für Leistungen des Hostings oder des Domain-Services bestimmt der Kunde mit seiner Bestellung die Zahlungsfälligkeit selbst, indem er einen Vorauszahlungszeitraum (1 Monat, 3, 6, 12, 24, 36 Monate) wählt. Kunden die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, können lediglich zwischen 12, 24 oder 36 monatlichen Vorauszahlungen wählen.

Die Vorauszahlung wird fällig, sobald die Bestellung des Kunden durch Tecsee UG (haftungsbeschränkt) durch die Auftragsbestätigung angenommen worden ist, nicht jedoch, bevor der Kunde die Zugangsdaten für den bzw. die Server erhalten hat. Die Freischaltung des für den Kunden eingerichteten Kundenzuganges (Account) kann Tecsee UG (haftungsbeschränkt) vom Zahlungseingang abhängig machen.

SEPA-Mandat: Der Kunde ermächtigt Tecsee UG (haftungsbeschränkt) im Rahmen seiner Bestellung für den von ihm gewünschten Tarif und für den gewünschten Vorauszahlungszeitraum, vom Konto des Kunden den jeweils fälligen Betrag der Forderung von Tecsee UG (haftungsbeschränkt) per Lastschrift einzuziehen (Einzugsermächtigung/SEPA-Mandat). Das „Mandat“ ist die Zustimmung des Zahlers (des Kunden von Tecsee UG (haftungsbeschränkt)) gegenüber dem Zahlungsempfänger zum Einzug fälliger Forderungen mittels Lastschrift und die Weisung an seinen Zahlungsdienstleister (Zahlstelle, die Bank des Kunden) zur Einlösung durch Belastung seines Zahlungskontos. Die Lastschrift wird vom Zahlungsempfänger (Tecsee UG (haftungsbeschränkt)) ausgelöst. Die Ankündigung des Einzugs (Vorabinformation/“Prenotification“) erfolgt spätestens 5 Werktage vor Geltendmachung der Lastschrift, in der Regel mit der Rechnungsstellung. Der Einzug durch Tecsee UG (haftungsbeschränkt) erfolgt frühestens 5 Werktage nach Rechnungsdatum. Die Rechnung wird dem Kunden per E-Mail an die von ihm hinterlegte Adresse oder in seinem persönlichen Konfigurationsmenü oder auf sonstige vereinbarte Weise bekannt gegeben und kann dort von ihm abgerufen werden. Der Kunde hat für ausreichende Deckung auf dem angegebenen Konto zu sorgen, damit die fälligen Beträge eingezogen werden können.

Der Kunde erhält eine Rechnung bzw. Berechnung der vereinbarten und fälligen Vergütung in elektronischer Form als PDF-Dokument. Unternehmer-Kunden erhalten auf ausdrücklichen Wunsch eine den Steuervorschriften entsprechend ausgestellte Rechnung auf dem Postweg zugesandt. Ein Anspruch des Kunden auf eine digital signierte Rechnung (§ 14 Abs. 3 UStG) besteht nicht.

Im Falle des Verzugs des Kunden mit seinen fälligen Zahlungsverpflichtungen ist Tecsee UG (haftungsbeschränkt) berechtigt, den Zugang des Kunden auf die vom Tecsee UG (haftungsbeschränkt) bereitgestellten Speichermedien zu sperren. Tecsee UG (haftungsbeschränkt) wird den Kunden auf diese Folge seines Zahlungsverzugs in einer Mahnung hinweisen, welche mittels E-Mail an die vom Kunden zuletzt genannte E-Mail-Adresse versandt wird. Ist die Mahnung per E-Mail nicht zustellbar, ist Tecsee UG (haftungsbeschränkt) berechtigt, den Zugang sofort vorläufig zu sperren. Im Verzug des Kunden besteht die Zahlungspflicht des Kunden trotz gesperrtem Zugang fort.

Zuletzt angesehen